Augen Vision

Die Bedeutung regelmäßiger Augenuntersuchungen

Unabhängig von Ihrem Alter oder Ihrer körperlichen Verfassung kann eine jährliche Augenuntersuchung helfen, Probleme frühzeitig zu erkennen und mit der Behandlung zu beginnen. Regelmäßige Augenuntersuchungen prüfen auf häufige Erkrankungen, beurteilen, wie Ihre Augen funktionieren, und werden als Indikator für Ihre allgemeine Gesundheit bewertet.

Für Kinder sind Sehkraft und Augengesundheit während der Lern- und Entwicklungsphase von entscheidender Bedeutung. Sehprobleme weisen auf Entwicklungsverzögerungen oder Lernbehinderungen hin. Wenn einer dieser Faktoren wie Frühgeburt, persönliche oder familiäre Vorgeschichte von Augenerkrankungen, schwere Verletzungen usw. Ihr Baby einem erhöhten Risiko aussetzt. Alle Babys und Kinder unter 5 Jahren benötigen regelmäßige Kontrollen und ordnungsgemäße Kontrollen.

Wie unser Körper werden auch unsere Augen mit zunehmendem Alter schwächer. Augenkrankheiten treten hauptsächlich bei Menschen über 40 auf. Zwischen 40 und 65 Jahren ist alle zwei bis vier Jahre eine Augenuntersuchung erforderlich. Presbyopie, Katarakte und altersbedingte Makuladegeneration sind häufige altersbedingte Augenerkrankungen, die zu Sehverlust und Sucht führen.

Bei regelmäßigen Augenuntersuchungen werden Ärzte nicht nur Myopie, Hyperopie oder Astigmatismus beurteilen, sondern auch auf medizinische Erkrankungen wie z Amblyopie die auftreten, wenn die Augen falsch ausgerichtet sind, Strabismus- Defekt im gedrehten Auge, andere Krankheiten wie Glaukom, diabetische Retinopathie und andere Krankheiten, die sich aufgrund von Bluthochdruck und hohem Cholesterinspiegel entwickeln.

Regelmäßige umfassende Augenuntersuchungen sind eine der besten Möglichkeiten, Ihr Sehvermögen zu schützen, da Probleme so früh wie möglich erkannt werden. Menschen, die viele Stunden vor Computermonitoren verbringen, Schweißer, die mit Mikrometern arbeiten usw., mussten regelmäßig untersucht werden, um den Bedarf an Brillengläsern mit Sehstärke festzustellen. Ärzte geben auch Ratschläge und Ratschläge zur richtigen Pflege und Verwendung von Brillen für bestimmte Aufgaben.

Hier sind einige grundlegende Verfahren zur Augenuntersuchung:

1. Krankheitsgeschichte – Zuerst wird ein Arzt oder Optiker Ihre bisherige und aktuelle Anamnese und Familienanamnese beurteilen, um Ihre Augengesundheit zu bestimmen.

2. Sehschärfetest Als Grundlage überprüft ein Optiker Ihre Sehschärfe anhand einer Sehtafel, um Ihre aktuelle Sehschärfe zu bestimmen.

3. Untersuchung der Augenmotilität Es wird getestet, um festzustellen, wie gut Ihre Augen und Ihr visuelles System in Bezug auf Bewegung, Reflexe und Verfolgung funktionieren.

4. Refraktionsfehler erkennen – Dabei wird ein Phoropter oder ein ähnliches Gerät verwendet, um den Grad des Brechungsfehlers zu bestimmen und ggf. Standards und Messungen für Gläser festzulegen.

5. Biomikroskopie Eine Spaltlampe wird verwendet, um das Auge mit Licht hoher Intensität zu beleuchten, um die Untersuchung des vorderen Segments des menschlichen Auges einschließlich der Bindehaut, der Iris, der natürlichen Linse und der Hornhaut zu erleichtern.

6. Ophthalmoskopie Dies ist ein Test, mit dem Ihr Optiker den Fundus und andere Strukturen (einschließlich Netzhaut, Sehnervenkopf, Makula und Fossa) sehen kann. Dies hilft, Symptome von Erkrankungen wie Netzhautablösung oder Glaukom zu erkennen.

Unabhängig von Ihrem Alter oder Ihrer körperlichen Verfassung sind jährliche Augenuntersuchungen für ein klareres Sehen wichtig. Neben regelmäßigen Kontrollen ist es auch wichtig, Ihre Augen durch regelmäßige Bewegung, eine nahrhafte Ernährung und einen gesunden Lebensstil zu pflegen.

Share:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: