Behinderung

Hier erfahren Sie, was Sie über das Sozialversicherungsgesetz wissen müssen | #Behinderung #Gesundheit

Wenn Ihr Gesundheitszustand Sie daran hindert, einen Job zu finden oder einen Job zu finden, haben Sie möglicherweise Anspruch auf Invaliditätsleistungen nach dem Invaliditätsversicherungsgesetz. Um für die Sozialversicherungs-Invaliditätsversicherung (SSDI) in Frage zu kommen, hat die Sozialversicherungsverwaltung mehrere Standards festgelegt.

– Eine Person kann nicht wie bisher arbeiten

– Eine Person hat eine Krankheit, normalerweise eine körperliche Behinderung, die sie daran hindert, gewinnbringende Tätigkeiten auszuüben, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

– Die Behinderung wird voraussichtlich mindestens ein Jahr andauern oder länger als ein Jahr andauern.

– die Person eine Behinderung hat, die schließlich zum Tod führen kann

– Eine Person kann keine Arbeit aufnehmen oder sich daran anpassen, weil der Gesundheitszustand es schwierig macht.

Es ist den Menschen möglicherweise nicht klar, ob sie Anspruch auf SSDI-Leistungen haben, daher ziehen es viele vor, sich an einen Anwalt zu wenden. Der gezahlte Betrag hängt weitgehend vom durchschnittlichen früheren Einkommen einer Person ab. Ab 2017 betrug die monatliche Invaliditätszahlung durchschnittlich 1.171 USD, mit einer maximalen Leistung von etwa 2.687 USD.

Wann anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen?

Aufgrund von Formalitäten können SSDI-Leistungen verweigert werden, und solche Fälle sind keine Seltenheit. Tatsächlich können Anwälte und Anwälte diese Angelegenheit für Sie entscheiden. Der erste Schritt besteht darin, herauszufinden, ob Sie tatsächlich Anspruch auf Leistungen nach dem Sozialversicherungs-Behindertengesetz haben. Ihr Anwalt wird Ihnen alles im Detail erklären, danach müssen Sie die folgenden Schritte unternehmen.

– Bewerbung ausfüllen. Der mit der Anwendung des Berufsunfähigkeitsversicherungsgesetzes verbundene Papierkram kann bestenfalls entmutigend sein. Viele Menschen wissen nicht, wie sie weiter vorgehen sollen, und suchen in dieser Angelegenheit anwaltliche Hilfe. Das Rechtsteam kann sicherstellen, dass die Dokumentenspur wie erforderlich vervollständigt wird.

– Unterstützung bei der Überprüfung. Bewerbungen werden, wie bereits erwähnt, oft abgelehnt, und wenn dies passiert, geraten Sie nicht in Panik und verlieren Sie nicht die Hoffnung. Sprechen Sie mit Ihrem Anwalt, der einen Antrag auf Überprüfung stellen kann. Verzögern Sie diesen Schritt nicht, da der Überprüfungsantrag innerhalb von 60 Tagen nach Ablehnung des ersten Antrags eingereicht werden muss.

– Der dritte Schritt betrifft eine ALJ-Anhörung, die auch erforderlich ist, wenn ein Überprüfungsantrag abgelehnt wird. Die andere Erklärung wird von Ihrem Anwalt zum ALJ gebracht.

Wenn Ihr Anwalt kompetent ist, können Sie Ihren Fall im Handumdrehen gewinnen. Wichtig ist, dass Sie für die Beantragung des Invalidenversicherungsgesetzes und ggf. Folgeverfahren den richtigen Anwalt wählen. Nehmen Sie sich Zeit, um die verfügbaren Rechtsdienstleistungen zu bewerten, und stellen Sie gerne relevante Fragen. Denken Sie daran, dass Ihr Anwalt Ihnen viel Zeit und Geld sparen kann und seine Gebühren normalerweise an die von ihm erbrachten Dienstleistungen gebunden sind. Fragen Sie nach Empfehlungen und treffen Sie sich persönlich mit Ihrer Rechtsabteilung, bevor Sie die endgültige Entscheidung treffen, eine App zu verschieben.

Share:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: