Physiotherapie

Was können Sie von einer Hundebissregelung erwarten? | #Physiotherapie #Gesundheit

Absetzfälle von Hundebissen können je nach Umständen und Situation des Einzelfalls sehr unterschiedlich sein.

In einem kürzlich beigelegten Fall in New Jersey erhielt ein Opfer eines Hundebisses eine Abfindung in Höhe von 1,75 Millionen US-Dollar. In diesem Fall handelte es sich bei dem Opfer um einen Hauskrankenpfleger, der einem Verwandten des Hausbesitzers Physiotherapie anbot.

Ohne ausdrückliche Vorwarnung biss der kleine Hund des Paares plötzlich in den Arm des Therapeuten und fügte ihm 3 tiefe Stichwunden am Zeigefinger zu. Obwohl es geringfügig erscheinen mag, waren die Verletzungen tatsächlich sehr ernst. Es gab Komplikationen, die zu starken Schmerzen, Schwellungen und Operationen führten. Auch der Bewegungsradius ging zurück. Einige Verletzungen beinhalten einen permanenten Rückenmarkstimulator.

In diesem Fall wurde eine Klage eingereicht und eine Einigung durch Mediation erzielt. Da festgestellt wurde, dass sich das Opfer legal auf dem Grundstück aufgehalten hat, haften die Hundebesitzer für die verursachten Verletzungen.

Obwohl jeder Fall anders ist, handelt es sich um einen Extremfall, da es sich um schwere Verletzungen handelte, die die Arbeitsfähigkeit des Opfers beeinträchtigten. Wenn Sie in einen Hundebiss-Angriff verwickelt waren, ist es Ihre erste Priorität, sofort einen Arzt aufzusuchen und sich untersuchen zu lassen. Auch wenn der Biss nicht sehr ernst erscheint, ist es äußerst wichtig, die Wunden professionell zu behandeln. In diesem Fall gab es nur 3 kleine Stichwunden, nichts deutete sofort darauf hin, dass die Wunden so ernst waren, wie sie sich herausstellten.

Möglicherweise haben Sie Anspruch auf eine Entschädigung, die eine finanzielle Entschädigung für Ihre Schmerzen und Leiden, bereits entstandene medizinische Kosten, Mittel zur Deckung einer erwarteten zukünftigen medizinischen Versorgung und Lohnausfall aufgrund von Arbeitsunfähigkeit aufgrund Ihrer Verletzungen umfasst. Zukünftige medizinische Ausgaben können Wiederaufbau oder plastische Chirurgie, Physiotherapie und psychologische Beratung für emotionales Trauma umfassen.

Einige Fälle sind finanziell viel kleiner, aber dennoch mit erheblichen Kosten verbunden, für deren Zahlung Sie nicht verantwortlich sein sollten. Auch Ihr entgangener Lohn muss Ihnen zurückerstattet werden. Solange Sie in keiner Weise fahrlässig gehandelt haben oder rechtmäßig im Eigentum des Hundebesitzers waren, haben Sie Anspruch auf eine angemessene Entschädigung für Ihre Verletzungen.

Wenn Sie oder ein geliebter Mensch durch einen Hundebiss verletzt wurden, sollten Sie sich an einen erfahrenen und bewährten Anwalt für Personenschäden wenden, der Erfahrung im Umgang mit Hundebissen hat.

Share:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: