Die Sorge um die Erde ist die Ethik einer nachhaltigen Welt. Wie jeder andere muss auch die Gemeinschaft Maßnahmen zum Schutz der Umwelt im lokalen Ökosystem ergreifen, um sich um sie zu kümmern.

Der Mensch sollte sich bemühen, Materialien zu recyceln, alle Lebensformen zu erhalten, um ein dynamisches Gleichgewicht und die biologische Vielfalt zu gewährleisten. Die Menschen sollten sich um ihre Stadt, ihre Plätze und öffentlichen Plätze, ihre Häuser und Schulen, ihre Krankenhäuser und Kirchen, Theater, Kinos, Stadien und ihre Denkmäler kümmern. Die Menschen müssen wissen, wie man die Pflanzenart für das lokale Ökosystem auswählt.

Die Forschung hat gezeigt, dass zunehmendes Wissen über die Umweltkrise und die Wunden der Erde nicht unbedingt zu einer größeren Einstellungsänderung führt. Je mehr ein Mensch unter Umweltzerstörung leidet, sich über das Leid der Tiere empört und gegen die Zerstörung des grünen Flecks der Erde rebelliert, desto mehr Mitgefühl und Melancholie, den Schutz der Natur

Das Studium der psychologischen Prozesse, die mit dem Umweltbewusstsein verbunden sind, ist von entscheidender Bedeutung, um die menschlichen Beziehungen zur Umwelt, sei es ein Individuum oder eine Gemeinschaft, in ihren Erwartungen und ihrem Verhalten besser zu verstehen.

Strategien zur Verringerung der Kluft zwischen Arm und Reich müssen in die Praxis umgesetzt werden, um ökologisch tragfähige Lebensgrundlagen mit institutionellen Implikationen zu schaffen, Umweltfreundlichkeit zu fördern und eine langfristige Vision der Ressourcenschonung, die den gesellschaftlichen Bedürfnissen nach wirtschaftlicher Effizienz entspricht. …

Zu wissen, wie Menschen handeln und warum sie handeln, in Bezug auf soziale Organisation, Einflussnetzwerke sowie die Intensität und Form der Beteiligung der Gemeinschaft, ist notwendig, um zu bestimmen, wo und wie zu handeln ist, um Partizipation und gemeinsame Verantwortung aller Beteiligten zu fördern. geeignetere Landbewirtschaftung.

Die Wahrnehmung umfasst die Auswahl, Identifizierung und Codierung von Informationen im Kontext von Informationen. Die Position der Gruppe und der Unternehmen entspricht ihrer Kultur und versteht sie als wahre Botschaft, die dem Bild der Gesellschaft entspricht.

Das Forschungsfeld zur ökologischen Wahrnehmung der Beziehung zwischen Mensch und Biosphäre lässt sich in 5 Zielsetzungen zusammenfassen:

a) eine rationellere Nutzung der Ressourcen der Biosphäre fördern, indem lokales Wissen (intern) und von außen verfügbar gemacht werden;

b) Steigerung in allen Bereichen basierend auf einem rationalen Verständnis unterschiedlicher Umweltwahrnehmungen;

c) die Beteiligung der Gemeinschaft an der Gestaltung und Planung zu fördern, um die Behandlung effizienter und angemessener zu gestalten;

d) helfen, Wahrnehmungs- und Wissenssysteme über die Umwelt zu erhalten oder zu fixieren, die in vielen ländlichen Gebieten rapide verschwinden,

e) als pädagogisches Instrument und Agent für Veränderungen agieren und nach Möglichkeiten suchen, Menschen zu schulen, um sie zu finden.

Unternehmen, die natürliche Ressourcen verschmutzen und ausbeuten, haben eine ganze Kette von Gliedern, denen die Gesellschaft begegnen kann.

Im sozialen, wirtschaftlichen, ökologischen, kulturellen und technologischen Bereich kann die Lösung vor dem Umweltproblem durch die positiven und negativen Faktoren der Wirtschaft hervorgehoben werden.

Angesichts dieser Realität gibt es eine weltweite Bewegung, die versucht, der Natur und den Menschen die gebührende Bedeutung zu geben und damit Profit und Wettbewerbsvorteile zu erzielen, indem sie solide kapitalistische Prinzipien nicht nur auf das Produktiv- und Finanzkapital, sondern auch auf die beiden wichtigsten Formen anwendet des Kapitals. – Natur und Menschen – ohne die es kein Leben und damit keine wirtschaftliche Tätigkeit gibt.

Die Entwicklung des Umweltproblems macht eine stärkere Integration und stärkere Verbindungen zwischen Entwicklung und Umwelt erforderlich, was wiederum zur Entstehung des Begriffs „nachhaltige Entwicklung“ beigetragen hat.

Umweltprobleme sind allen Menschen gemein, aber nur einem kleinen Teil der Bevölkerung und noch weniger öffentlichen oder privaten Personen bewusst.

Veränderungen im Denken und Handeln dieser kleinen, aber repräsentativen Gruppe von Personen und Organisationen haben zu einer Reihe von Initiativen zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung geführt.

Um die Nachhaltigkeit ihrer Geschäfte zu gewährleisten, beginnen Unternehmen, Abfälle aus ihren Prozessen zu eliminieren und „nachhaltige“ natürliche Ressourcen zu verwenden. Alle Formen der Umweltverschmutzung sind als Ausdruck ineffektiver Herstellungsprozesse zu verstehen, die auch eine der geeignetsten und nachhaltigsten Möglichkeiten zur Wertschöpfung einer Organisation darstellen.

Das Bewusstsein und die Stärkung der Personen, die direkt oder indirekt an diesem Prozess beteiligt sind, sind von grundlegender Bedeutung.

Es ist notwendig, die Umweltwahrnehmung der Menschen zu stimulieren und so die Wirksamkeit der Lehre über Umweltauswirkungen zu erhöhen. Es ist effektiver, informierte und informierte Menschen zu befähigen, ohne sich auf diese Initiativen zu verlassen.

Lokale Führungskräfte sind unerlässlich, um eine partizipative soziale Mobilisierung zu fördern, um zu versuchen, wichtige lokale Probleme zu identifizieren und soziale Probleme zu erkennen, sich mit der Realität zu verbinden, soziale Probleme zu identifizieren und die Bürgerschaft zu suchen.

Das Ziel der Sozialen Arbeit ist die Möglichkeit, die Lebensqualität aller zu verbessern. Es ist schwierig, Gemeinschaften zu finden, die auf die Entwicklung der Bürgerschaft drängen, die ein Ziel für alle sein sollte.

In jeder sozialen Bewegung wie dem Umweltschutz schaffen ihre Organisation und ihre eigene Kampfgeschichte Bewusstsein, Freiräume und Bedingungen für die Erreichung ihrer Ziele. Die Umweltbewegung zeichnet sich durch eine pluralistische und heterogene Zusammensetzung aus, die Allianzen zu gemeinsamen Zielen wie Naturschutz, menschliches Überleben auf der Erde, Lebensqualität, gemeinschaftliche Beteiligung an der Bewirtschaftung natürlicher Ressourcen und der Bekämpfung von nuklearem, giftigem Abfall unter anderem bildet. ein Bildungsmodell, bei dem die Bildung auf Nachhaltigkeit ausgerichtet ist.

Share:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: